Motorradhebebühne

Was ist eine Motorradhebebühne und wofür kann diese verwendet werden?

Hebebühnen für das Motorrad werden dafür verwendet, um Arbeiten am Motorrad durchzuführen. Mit einer Motorradhebebühne lassen sich Motorräder anheben. Dadurch können Stellen eines Motorrades erreicht werden, welche normalerweise nicht einsehbar sind. Meist wird das Motorrad auf die Hebebühne gerollt. Anschließend wird dieses arretiert, sodass dieses nicht verrutschen kann oder von der Hebebühne kippen kann.

Anschließend wird das Motorrad mithilfe der Hebebühne angehoben. Je nach Art kann das per Hand oder auf hydraulische Art und Weise geschehen. Hebebühnen für das Motorrad können für Reparaturen verwendet werden. Allerdings lassen sich diese auch für andere Zwecke wie zum Beispiel die Lagerung eines Motorrades im Winter verwenden.

Welche Arten von Motorradhebebühnen gibt es beziehungsweise aus welchen Materialien bestehen diese?

MotorradhebebühneMit elektrischen, pneumatischen und hydraulischen Hebebühnen für das Motorrad gibt es insgesamt 3 verschiedene Arten, nach welchen unterschieden wird. Hydraulische Hebebühnen werden allerdings am häufigsten verwendet. Diese wird durch eine Hydraulikpumpe angetrieben und kann dadurch ein hohes Gewicht tragen. Dies kann über eine Pumpe erfolgen, welche per Hand bedient wird. Elektrische Hebebühnen werden nochmals in zwei verschiedene Arten unterteilt.

Die elektrisch-hydraulische Hebebühne funktioniert genau wie eine hydraulische Hebebühne, allerdings wird diese von einem Elektromotor angetrieben. Dadurch ist das einfache Anheben besonders schwerer Motorräder ohne Probleme möglich. Die elektrisch-pneumatische Hebebühne wiederum wird durch einen Luftdruck angetrieben, welcher durch einen elektrischen Motor erzeugt wird. Anders sieht das bei der rein pneumatischen Hebebühne aus: Diese wird nur durch einen Kompressor angetrieben. Dadurch lohnt sich eine pneumatische Hebebühne nur, falls schon ein Kompressor vorhanden ist.

Welche Vorteile ergeben sich durch eine Hebebühne Motorräder?

Natürlich ist der größte Vorteil eine Hebebühne für das Motorrad die Reparatur und Wartung, welche dadurch enorm vereinfacht wird. Nicht nur Teile des Motors oder des Fahrwerks können schnell ausgetauscht werden, auch ein Ölwechsel oder ähnliche Wartungsarbeiten gehen schneller vonstatten, als ohne eine Hebebühne. Dadurch, dass nun nicht mehr unter das Motorrad gekrochen werden muss, wird der Rücken beim Arbeiten verschont und die Kleidung bleibt ebenfalls sauber und verdreckt nicht vollständig.

Da das Motorrad in Deutschland nur saisonal genutzt werden kann, steht es in den Wintermonaten meist drinnen. Wird das Motorrad nun auf einer Hebebühne gelagert, so werden die Reifen entlastet und das Motorrad dadurch geschont. Weiterhin stellt Motorradhebebühne eine der besten Möglichkeiten dar, um ein Hinterrad zu wechseln. Da bei den meisten Modellen ein Revisionsschacht integriert ist, wird der Wechsel des Rades zu einem schnellen und einfachen Unterfangen. 

Darüber hinaus sind viele Hebebühnen sehr leicht. Dadurch lassen sich die Hebebühnen einfach transportieren. Aber auch ein Verrücken ist ohne Probleme möglich, falls der Platz in der Garage einmal anderweitig genutzt werden soll. Hebebühnen, welche per Hand betrieben werden, sind zudem meist schon sehr günstig erhältlich und können somit durch ihren Preis punkten.

Fazit

Hebebühnen für Motorräder eignen sich für jeden Hobby-Mechaniker oder einfach für denjenigen, der auch einmal ein Hinterrad selbst austauschen möchte beziehungsweise eine schonende Lagerung seines Motorrades bevorzugt. Vor dem Kauf sollte auf ein Sicherheitszertifikat, das maximale Belastungsgewicht und auf die Maße geachtet werden.

Das könnte Dich auch interessieren