Fahrradhelm, Skihelm und Co – worauf muss ich achten?

Es ist bekannt, dass uns eine Sache beim Motorrad fahren besonders wichtig ist – die Sicherheit. Dies betrifft natürlich zum einen die Kleidung wie Motorradjacken und zum anderen den Motorradhelm. Der Helm ist das wichtigste Accessoire beim Motorrad fahren. Allerdings trifft dies nicht nur auf unsrer Mopeds zu, sondern auch auf diverse Sportarten und Alltagssituationen. Nachfolgend möchten wir einige Tipps geben, die beim Kauf der jeweiligen Helme besonders wichtig sind.

Worauf muss ich beim Helm kaufen achten?

Grundsätzlich gibt es eine besondere Faustregel. Für jede Sportart oder jedes Hobby, sollte man auch den entsprechenden Helm tragen. Reiten mit einem Motorradhelm ist genauso falsch und gefährlich, wie Fahrradfahren ohne Helm. Innerhalb jeder Sportart wurden die Helme nach gewissen Normen und Qualitätsstandards entwickelt und sind Abgestimmt auf die jeweilige Tätigkeit. Dies schlägt sich in Design und Form wider, was Einfluss auf das Sichtfeld hat, aber auch in Belastbarkeit, Gewicht, Lüftungsmechanismus und ähnlichem. Deshalb ist zu allererst wichtig, in jedem Fall das richtige Equipment zu haben. Worauf es beim Kauf von Motorradhelmen ankommt, wurde bereits in einem früheren Post erläutert.

Worauf muss ich beim Kauf von Fahrradhelmen achten?

FahrradhelmBevor ein Fahrradhelm in Deutschland über die Ladentheke gehen darf, muss es gemäß der Richtlinie 89/686/EWG geprüft werden. Das bekannte CE Zeichen, weist auf die Einhaltung aller gesetzlichen Vorschriften hin. Dies gewährleistet, dass Fahrradhelme einen Sturz aus bis zu 1,50m standhalten. Auch hier gilt immer: Der Helm muss perfekt sitzen und darf zu keiner Zeit verrutschen. Aufgrund der strengen Vorschriften, ist dies nahezu der wichtigste Aspekt, den man als Käufer selbst beachten muss.

Besonders wichtig ist bei Helmen für Kinder, dass die die EN 1080 einhalten. Dies bedeutet, dass der Riemen ab einer gewissen Zugkraft an einer bestimmten Stelle reißt. Dies soll die Gefahr einer Strangulation, die beim Spielen entstehen kann, mindern. Grundsätzlich gilt also: Immer auf die Prüfzeichen und den sicheren Halt auf dem eigenen Kopf achten.

Was ist wichtig beim Kauf von Reithelmen?

Reithelme müssen enorme Stürze und Belastungen aushalten. Momentan gibt es keine generelle Reithelmpflicht, ohne zu reiten ist jedoch fahrlässig und gefährlich. Deshalb ist es auch hier besonders wichtig zu wissen, worauf man achten sollte. Zu allererst muss unterschieden werden in Reithelme für ausgewachsene Menschen und einem Reithelm für Kinder.

Reithelm

Diese unterscheiden sich nicht nur in Größe und Design, sondern auch in der Funktionalität. Eine Helm für Kinder hat ein deutlich geringeres Gewicht und kommt meist mit speziellen Verschlussriemen aus, die von Kind sehr leicht zu schließen und öffnen sind.

Weiterhin sind diese oft in der Größe verstellbar, damit der Helm ein wenig „mitwachsen“ kann und so immer perfekt an den Kopf angepasst ist. Egal ob für Eltern oder für Kinder, der Helm sollte in jedem Fall gewisse Normen erfüllen. Beachten Sie, die Euronorm DIN EN 1384 ist nicht mehr aktuell und sollte nicht als Kaufkriterium herhalten. Momentan ist die Übergangs Norm „VG1 01.040 2014-12“ der entscheidende Faktor. Die VG1 garantiert eine gewisse Belastbarkeit und Sicherheitsstandard während der Produktion. Allerdings: die VG1 ist eine Mindestnorm – auf Nummer Sicher geht man immer mit zusätzlichen Informationen und Zertifikaten der Hersteller.

Skihelme – wichtig oder nutzlos?

Im Skisport tragen nur ca. 75% aller Erwachsenen regelmäßig einen Skihelm. Doch auch in dieser Sportart, ist das Tragen unabdingbar und enorm wichtig. Jüngste Berichte aus den Medien zeigen dies. Auch hier sollte immer auf die CE und GS Siegel geachtet werden. Neben den Siegeln sind bei Skihelmen noch einige andere Dinge wichtig. So sollte der Kinnriemen hier immer über eine Polsterung Verfügung, weil der Riemen sich durch die schnellen und forschen Bewegungen schnell ins Fleisch schneidet. Dies gilt auch für den Verschluss! Weiterhin sollte der Helm immer kompatibel mit der jeweiligen Skibrille sein, sodass zwischen Helm und Brille ein möglichst geringer schlitz vorhanden ist. Dies Schützt vor Wind und Kälte.

Fazit

Es ist ganz egal welche Art Helm man kauft. Ob Reithelm, Motorradhelm oder Skihelm, wichtig ist, dass man gewisse Gütesiegel und Eigenschaften beachtet, die jeder Kopfschmuck besitzen sollte. Der Preis sollte in dieser Hinsicht nur eine Nebenrolle spielen. Wichtig ist, das unser sensibelster Teil der Körpers immer gut geschützt ist.